Datenschutz

Datenschutzeinstellungen

Um Ihnen alle oder ausgewählte Funktionen der Webseite zu ermöglichen, nutzen wir Cookies und externe Dienste, wie z. B. Youtube. Bitte wählen Sie Ihre Option.

Essentiell Externe Dienste sind eingeschränkt verfügbar.
Komfort inkl. Youtube Videos und anonymisierter Statistik via Google Analytics.

Hydraulischer Abgleich

Flächenheizung/-kühlung

Hydraulischer Abgleich

Um eine effiziente und komfortable Wärmeübergabe sicherzustellen, ist der so genannte hydraulische Abgleich bei jedem Wärmeübergabesystem durchzuführen, so auch bei der Flächenheizung/-kühlung. Es sind nicht nur die Vorlauftemperaturen zur Herstellung einer Über- oder Untertemperatur über die Wärmeübergabe relevant, sondern auch der Masse-Volumenstrom in Abhängigkeit der Zeit.

Die Wärmemenge welche übertragen wird, ergibt sich aus der Menge von Heiz-/Kühlwasser, welches entsprechend temperiert, das Wärmeübergabesystem in l/h durchströmt. Dementsprechend ist jeder Wärmeübergabekreis am Heiz-/Kühlkreisverteiler mit einem Durchflussmengenanzeiger ausgestattet und in der Regel in l/min skaliert.

Der hydraulische Abgleich ist grundlegend für den bestimmungsgemäßen und effizienten Betrieb einer Wärmeübergabe, so auch für die Flächenheizung/-kühlung. Damit jeder Heiz-/Kühlkreis mit der entsprechend der Auslegung (Planung) festgelegten Wärmemenge versorgt wird, ist es notwendig, die daraus resultierenden Heiz-/Kühlwassermenge (Masse-Volumenstrom) durch Feineinstellung der maximalen Ventildurchsätze eines jeden Heiz-/Kühlkreises sicherzustellen.

Nur ein hydraulisch abgeglichenes Wärmeübergabesystem kann effizient und nachhaltig betrieben werden.